brandcom Navigation auf- und zuklappen
werbeagentur frankfurt koeln muenchen user experience header
Online Marketing Website Digitalisierung Wissenswert SEO
#Suchmaschinenoptimierung #Online #Digitalisierung #Digital #Digitaler Mittelstand #Webdesign #Wissenswert

User Experience als Rankingfaktor für Google

Der Nutzer im Fokus – Page Experience wird Rankingfaktor

Google hat vor ein paar Tagen angekündigt, dass die Page Experience im kommenden Jahr ein Rankingfaktor für Websites wird. Damit wird die Suchmaschine künftig der konkreten Nutzererfahrung einer Seite einen noch höheren Stellenwert geben. In dem offiziellen Blog von Google heißt es dazu: „The page experience signal measures aspects of how users perceive the experience of interacting with a web page. Optimizing for these factors makes the web more delightful for users across all web browsers and surfaces, and helps sites evolve towards user expectations on mobile.“

 

Was bedeutet Page Experience?

Unter Page Experience werden verschiedene Faktoren zusammengefasst, die dem Besucher einer Website ein gutes Nutzererlebnis bieten. Dass diese aus Usersicht nicht immer optimal ist, zeigt das Beispiel der sogenannten Interstitials, also Unterbrecherwerbung, die vor oder nach einer erwarteten Inhaltsseite angezeigt werden. Häufig schiebt sich dabei ein vollflächiger Werbebanner vor den eigentlich gewünschten Inhalt und verdeckt diesen damit, je nach Größe, komplett oder teilweise. Um den Inhalt der Seite zu sehen, muss dieses zunächst geschlossen werden oder eine vorher festgelegten Zeitspanne abgewartet werden.

 

Anhand welcher Faktoren bewertet Google ein gutes Nutzererlebnis?

HTTPS-Nutzung

Google wird sich künftig beispielsweise ansehen, inwiefern die Website über HTTPS ausgeliefert wird. Mit dem Zertifikat lassen sich die Identität des Servers und die Gültigkeit der Verschlüsselung überprüfen.

Ob eine Webseite mit einem SSL-Protokoll verschlüsselt ist, kann zum einen an dem Kürzel HTTPS vor der eigentlichen Web-Adresse im Browserfenster festgestellt werden. Aber auch ein grünes Vorhängeschloss links neben der URL zeigt, dass die Seite über ein SSL-Zertifikat verfügt und damit die Daten, die auf dieser Seite übertragen werden, verschlüsselt und vor Manipulation durch Dritte geschützt sind.

Eine SSL-Verschlüsselung macht eine Website nicht nur sicherer, sondern stärkt das Vertrauen der Nutzer in den aufgerufenen Onlineauftritt. Daher ist eine Website mit SSL ist ein wichtiges Nutzersignal, das sich positiv im Ranking auswirken kann.

 

Mobile-Friendly

„Mobile first“ heißt es heutzutage in Zeiten der Digitalisierung. Mittlerweile wird der überwiegende Teil aller Websites weltweit über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets aufgerufen. Damit das Nutzererlebnis auch unterwegs problemlos klappt, sind Faktoren wie ein responsives Design, bei dem sich die Website optimal an die unterschiedlichen Bildschirmgrößen anpasst, unerlässlich. Zu einer „mobile friendly“-Website zählen ebenso funktionale Bedienelemente einer Seite wie z. B. Buttons, die sich auch beim Aufruf auf Tablets oder Smartphone gut bedienen lassen.

 

Safe-Browsing

Safe Browsing ist ein Service des Google-Sicherheitsteams. Er wurde konzipiert, um unsichere Websites im Internet zu finden und um die Nutzer und Webmaster vor möglichem Schaden zu bewahren. Bei seiner Suche nach unsicheren Websites prüft Google unzählige Links, Softwareprogramme und Inhalte auf diesen Seiten. Anschließend warnt Safe Browsing die Nutzer, sobald diese eine Website aufrufen möchten, die ihre persönlichen Daten stehlen oder schädliche Software auf ihren Computern installieren könnte.

 

Core Web Vitals

Core Web Vitals bezeichnen maschinen-messbare Metriken einer Webseite: Dazu zählen die Ladezeit, der Input Delay – also ab wann kann der Nutzer mit einer Seite interagieren – und die optische Stabilität der Webseite (ob z. B. Elemente der Seite nachträglich verspringen). Die Core Web Vitals dienen Google künftig als einheitliche Hauptmetriken in einer Vielzahl von Google-Tools wie den Lighthouse-Reports und der Google Search Console.

 

Fazit

Mit der Ankündigung von Google, die Nutzererfahrung ab 2021 als Bewertungskriterium für Websites hinzuzunehmen, verfolgt die Suchmaschine weiter konsequent das Ziel, die Qualität von Websites zu verbessern und damit dem User das bestmögliche Suchergebnis für seine Anfrage zu liefern.

Hierzu zählen die Sicherheit einer Seite ebenso wie eine schnelle Ladezeit und die optimale Bedienbarkeit auf allen Geräten und zu jeder Zeit. Die frühzeitige Ankündigung von Google ist eine gute Gelegenheit für Websitebetreiber und Unternehmen, die eigene Website aus Sicht der (mobilen) User eingehend zu betrachten und gegebenenfalls für ein optimales Nutzererlebnis zu optimieren.

Bei der Optimierung Ihres individuellen Internetauftritts beraten Sie unsere Web-Experten gerne kompetent und zielsicher. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! 

Jetzt anfragen →

Newsletter

Mit unserem unregelmäßig erscheinenden Newsletter halten wir Kunden, Fans und Freunde auf dem Laufenden und bei Laune.